Gravel Randonnée


402

Kilometer

(+35 optional)

8'063

Höhenmeter

(+2'104 optional)

1'720m

Höchster Punkt

27h

Zeitlimit

13%

Gravel


PEAKS OF HELLDORADO

BRM 400 PEAKS OF HELLDORADO – Ihr Narren, die Ihr denkt, Brevets seien nur ein Windhauch im Gesicht und ein Picknick im Park! Möchte jemand von Euch eine Prise sadistischer Kreativität kosten? Gilles, unser Strecken-Guru, hat wahrscheinlich ein paar Gläschen zu viel getrunken als er diese Route entwarf. Man munkelt, er hätte Berge versetzt, aber wahrscheinlich hat er sie einfach im Rausch nicht gesehen.

 

Der malerische Thurgau zu Beginn des Brevets ist wie der Vorspann einer schlechten Comedy-Show - schön zu betrachten, aber Du weisst, es kommt noch Schlimmeres. Wusstest Du, dass Gilles in St. Gallen einmal einen Veloschuh verloren hat? Nein? Gut, das ist auch gelogen und diente nur dazu, dass Du noch aufmerksam bist. Denn spätestens jetzt sollte Dein Atem schwerer werden. Ab dem Kanton St. Gallen wird Schweiss in Strömen als Tribut von Dir gefordert. Der Gravelabschnitt von Weissbad AI bis zur Schwägalp? Ein Traum! Vorausgesetzt, man träumt von steilen Anstiegen und schwindenden Hoffnungen. Die Aussicht mag Dein Herz erhellen, aber das Brennen in den Beinen lässt nicht nach. Im Anschluss die Alp Palfries. Ein Panorama, das so schön ist, dass es Dich fast vergessen lässt, wie sehr Du Dein Leben in diesem Moment bereust. Geniesse den Moment, bevor Du auf einer rasanten Abfahrt beinahe einen Kopfsprung in den atemberaubenden Walensee machst. Lass Dir vom glitzernden Wasser jedoch nicht den Kopf verdrehen, auch wenn Deine Beine bereits am Ende sind. Da wartet nämlich noch der Rickenpass und der Sternenberg. Der Name wird Programm. Ja, es wird rickig und ja, Du wirst möglicherweise mit den Sternen fluchen und sie werden wahrscheinlich zurückreden. Nicht, weil es magisch ist, sondern weil der Sauerstoffmangel Deinem Gehirn zusetzt. Aber hey, das gehört bei dieser perfiden Show von Gilles (und der sadistischen Zusatzschlaufe von Marc) dazu.

 

Schaffst Du es innerhalb von 27 Stunden zurück an den geilsten Arsch der Welt in Buch SH ohne den Verstand oder Deine Beine zu verlieren? Das goldene Buch der höllischen Helden hat noch Platz für Deinen Namen und die Küchenfee wird Dich nach all den Schmerzen und unvergesslichen Erinnerungen mit himmlischen Köstlichkeiten versorgen - HELL YEAH!

Startort:

Mit Infrastruktur/Catering

Turnhalle

Dorfstrasse 42

CH-8263 Buch SH

SCHWEIZ

Datum: 07.06.2024 (Fr)
Startzeit:

20:00 Uhr

Pässe: -
Reifen: ab 30 mm empfohlen (z.B. Vittoria Rubino Pro); mehr Komfort mit 34 mm Schwalbe G-One Allround
Optionale Zusatzschlaufe: +1 JOKERMONAT für AUDACHS TROPHY Teilnehmer oder für Feinschmecker, die nach einer zusätzlichen Prise Abenteuer und einem Hauch von Wahnsinn suchen. Dank DR. DOOM (aka Marc Büchel) wartet eine optionale Zusatzschlaufe mit +35 Kilometer und +2'104 Höhenmetern. Perfekt um Eure Waden zum würzen und Euer Veloherz zum Kochen zu bringen!
Disclaimer:

Nur für wahre rote Teufel und mutige Höllenreiter – die anderen werden in den Flammen der Hölle verglühen!

  1. Airbagnachrüster: Hier zählt nur der echte Höllenwind, keine aufgeblasene Luft.
  2. Antenneneinfetter: Rote Teufel haben keine Empfangsprobleme, ausser vielleicht von Himmelsboten.
  3. Beckenrandschwimmer: Unser beheizter Lavapool hat keinen Rand.
  4. Dünnbrettbohrer: Bohr tiefer und Du findest ... mich!
  5. Foliengriller: Seelen grillen hier ohne Folie. Extra knusprig.
  6. Glatzenföhner: In der Hölle gibt es keine Bad Hair Days, nur Flammenfrisuren.
  7. Hafensänger: Der Chor der Verdammten sucht immer Nachwuchs. Du könntest noch vorbeischauen.
  8. Innentaschenbügler: Wer braucht Taschen in der Hölle? Hier trägt man die Sünden offen.
  9. Käserandabschneider: Nur der Teufel schneidet hier Käse und er macht das richtig.
  10. Kassenbongucker: In der Hölle gibt es nur eine Währung – Kilometer.
  11. Kettenstrebenschoner: Diese sind hier sinnlos, da es keine Ketten gibt - nur brennende Räder.
  12. Kompressionssockenradler: Druck? Warte bis Du meine Umarmung spürst!
  13. Panflötenspieler: Nur Heavy Metal in der Hölle, keine sanften Melodien.
  14. Polizistenduzer: In der Hölle gibt es keine Uniformen, nur Flammen und Schwefel.
  15. Rucksacktouristen: Hier trägt man keine Lasten ausser den eigenen Sünden.
  16. Saunauntensitzer: Hier wird nur gegrillt, nicht gesessen.
  17. Schattenparkierer: Schatten? Das war vor Deiner Zeit.
  18. Schutzblech-Nutzer: Unsere Funken kennen kein Schutzblech.
  19. Seilbahnfahrer: Die einzige Seilbahn hier ist ... ach, es gibt keine.
  20. Sockenbügler: Unsere Dämonen tragen Falten mit Stolz.
  21. Vorabendeinchecker: Hier gibt es nur Ewigkeit. Kein "Vorab".
  22. Warmduscher: Feuerduschen sind der neue Trend.
  23. Weichflötenspieler: Wir mögen es hart und heiss.
  24. Fussföhner: Füsse trocknen hier schneller als Du "Hölle" sagen kannst.

Checkpoints

Programm

Gut zu Wissen

Downloads

thanks

CP-0 START UND ZIEL: DIVERSE STARTORTE

Mit Infrastruktur/Catering

Buch SH, das grüne Idyll. Es liegt im Norden der Schweiz bzw. im Hegau zwischen Singen, Stein am Rhein und Schaffhausen. Genau hier polieren die roten Teufel in der Regel ihre Hörner und hecken ihre Teufeleien aus. Dieses pittoreske Örtchen ist mehr als nur ein malerischer Punkt auf der Landkarte, es ist der Nabel der Schweizer Randonneurszene. Hier, zwischen mittelalterlichen Festungen und einer lieblich ruhigen Kulisse, riecht die Luft nach Abenteuer und die Pfade flüstern Geschichten von den wilden MTB-Marathon-Weltmeisterschaften von 2017.

CP-1 SCHLOSS WARTENSEE SG

Schloss Wartensee: Wo Geschichte auf noch entspannte Oberschenkel trifft. Tipp: Halte kurz inne und geniesse das majestätische Panorama über den Bodensee – es könnte die einzig royale Behandlung sein, die Du heute bekommst! Während die alten Gemäuer von glorreichen Tagen erzählen, erinnern Deine Beine Dich daran, dass die heutige Herausforderung gerade erst begonnen hat. Noch königlich fühlen? Warte ab!

CP-2 POTERSALP SG

Ein ideales Plätzchen, um mitten im PEAKS OF HELLDORADO innezuhalten und sich zu fragen: "Warum tue ich mir das eigentlich an?" Vergiss die Instagram-Tauglichkeit des Ortes, hier geht es ums nackte Überleben. Und wenn Du denkst, das war es... nein, nein, es kommt noch schlimmer - Frohes Radeln!

 

CP-3 ALP PALFRIES

Der Ort, an dem selbst Geister eine Thermojacke brauchen und Kühe Dich mit diesem "Warum-zum-Teufel-bist-Du-hier?"-Blick anstarren. Hier oben gibt es nur zwei Dinge: Einen atemberaubenden Ausblick und den Wunsch, nie wieder so steile Hänge hochzufahren. Aber hey, Du hast es hierher geschafft – Respekt! Jetzt nur nicht den Abhang runterfliegen. Prost auf die Entscheidungen, die wir im Leben treffen.

CP-4 STERNENBERGPASS ZH/TG

Wo die Sterne näher sind als die Zivilisation und Dein GPS Dich fragt, ob Du sicher bist. An diesem Ort, wo selbst die Wolken tiefer hängen als Dein Selbstwertgefühl nach den ersten drei Checkpoints, fragst Du Dich: "Habe ich wirklich freiwillig für diesen Wahnsinn unterschrieben?" Aber hey, es gibt hier oben zumindest frische Luft. Und Tannenzapfen. Falls Du einen Snack brauchst.


Programm & Zeitplan

FREITAG
17:00 Uhr

Öffnung Start-/Zielgelände in BUCH SH   

17:00-19:45 Uhr

Technische Abnahme & CHECK-IN

18:00-20:00 Uhr PASTAPARTY (separate Anmeldung)
20:00 Uhr START
SAMSTAG
10:00-00:00 Essen & Dessert à discretion Küchenfee
23:00 Uhr Spätmöglichste ZIELEINFAHRT (max. 27 h)   

Marschtabelle


STRONGER. FASTER. BRAVER. AUDAX.

REIFEN
  • ab 30 mm empfohlen

BREVET

FUNKTIONSWEISE

  • Ein PRAXISLEITFADEN um zu verstehen, wie man sich in diesem wahnsinnigen Abenteuer NICHT KOMPLETT verliert

VELO-

FAHRTÜCHTIGKEIT

ÜBERNACHTUNG, PARKPLÄTZE, SEHENSWÜRDIGKEITEN

  • Idealerweise ein beheiztes Zelt mitbringen, damit Du in der Hölle nicht erfrierst
  • GRATIS SCHLAFPLATZ - Träum süss, radle hart! Kostenlose Übernachtung auf dem SART-/ZIELGELÄNDE vor und nach dem Brevet? Ja, bitte! Am Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag könnt Ihr Euch gemütlich ausstrecken, bevor Ihr zu den Sternen radelt oder danach wieder auf die Erde kommt. Aber bitte, liebe DIAbLES RoUGES, fahrt nach dem Brevet nicht übermüdet nach Hause - selbst Superhelden brauchen ihren Schlaf!
  • Tipps & Tricks in der Region
  • Ausreichend Gratisparkplätze im Start- / Zielgelände
WETTER
  • Ein Schutzschild gegen Regen, Wind und mögliche Meteoriten mitbringen
  • LANDI Niederschlagsradar
HAFTUNGSAUSSCHLUSS
  • HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Bitte klicke den Link an, drucke Dir ein Exemplar aus und sende es via eMail oder Post unterschrieben zurück an:

    AUDAX Suisse
    Dorfstrasse 31
    CH-8263 Buch SH

    WICHTIG: Für Wiederholungstäter hat sich dieser Punkt erledigt, da wir Deinen Haftungsausschluss bereits archiviert haben
ZUGANG DOWNLOAD AREA
  • Sobald Dein Schmerzensgeld und der Haftungsausschluss bei uns eingetroffen sind, geben wir Dir EINE WOCHE VOR DEM BREVET Zugang zur DOWNLOAD AREA, wo neben den STRECKENDETAILS auch ein DIGITALES HANDOUT zu finden ist
STARTER AUSSERHALB BUCH SH
  • Alle Startenden ausserhalb von Buch starten um 20:00 Uhr
  • Startort ist gleichzeitig auch Zielort
  • TECHNISCHE ABNAHME (ausserhalb von Buch SH): Mindestens 30 Minuten vor dem Start sendest Du ein kurzes Video (maximal 1 Minute) via SIGNAL Messenger Chat an Thomas mit folgendem Inhalt: Erwähne Deinen Vor-/Nachnamen, Abfilmen Bahnhofstafel am Startort X, danach Wechsel auf montierte Lichter, Helm und Leuchtweste. Aus den Taschen ziehst Du die Ersatzleuchten und schliesst das Video mit einem kurzen Rundgang ums Velo (Rücklicht) ab. AUDAX Suisse bestätigt Dir die Abnahme im Anschluss. Erst damit bist Du offiziell zugelassen zum Brevet
  • BREVETIERUNG & MEDAILLE: Beim Brevet schiesst Du nur Photos und sendest uns diese am Ende zusammen mit Deinem GPX-File (z.B. STRAVA oder GARMIN Connect Link) ein via eMail oder SIGNAL Messenger Chat. Wenn das Brevet erfolgreich bestanden ist, erhältst Du Deine optionale Medaille (entweder via POST oder PONY EXPRESS) zugestellt
GRAVEL BREVET
GRAVEL BREVET

Downloads

Informationen bezüglich:

  • DIAbLES RoUGES bzw. Starter
  • Finaler GPS-Track (.gpx)
  • Höllische Gefahren
  • Streckenperlen
  • Menü Küchenfee

erhalten angemeldete rote Teufel in der ...

NeverStopExploring
NeverStopExploring

GILLES (STRECKENKOMPONIST)

Mesdames et Messieurs, darf ich vorstellen? Der Mann, der aus dem einzigen Ort stammt, wo die Kühe stur genug sind, selbst den Teufel in den Hintern zu treten – Gilles, der Appenzeller! Dieser Kerl ist so dickköpfig, dass sich der Fürst der Finsternis ernsthaft überlegen muss, ob er ihn überhaupt in der Hölle haben will. Zudem ein echter Bergfloh. Seid gewarnt: Wer versucht, Gilles in den Aufstiegen zu folgen, sollte sein Testament parat haben. Und wenn Du tatsächlich den letzten Gipfel lebendig erklimmst, nachdem Du ihm gefolgt bist, kauf Dir ein Lotterielos. Das wäre Dein zweiter Glückstag! Herzlichen Dank für diese bombige Route!

DR. DOOM aka MARC BÜCHEL (ZUSATZSCHLAUFE)

Meist grinsend, bevorzugt pedalierend, Hügel und Gegenwind umarmend, rollt dieses kleine, augenscheinlich, lediglich aus zwei Beinen bestehende Geschöpf, gerne endlos vor sich hin. Während langer Ausfahrten über unzählige Hügel, Pässe, ewige Geraden und teils ganze Länder heckt es immer wieder Pläne für gleichermassen hinterlistige wie hübsche Routen aus.

 

Selbst nach regelmässigen 300- bis 700km-Ausfahren, Everestings, Audax-Brevets und dem Transcontinental Race No9 ist es immer noch hungrig auf neue Erfahrungen, Erlebnisse und Stories auf dem Velo. HELL YEAH!

 



"Knapp 400 Kilometer und mehr als 8'000 Höhenmeter? Das ist nicht der Himmel,
das ist die Treppe ins Nichts – mit Extra-Stufen!"
--- AUDAX Papi aka Thomas