Mission

AUDAX Suisse repräsentiert die Schweiz gegenüber dem AUDAX Club Parisien (ACP)
AUDAX Suisse repräsentiert die Schweiz gegenüber dem AUDAX Club Parisien (ACP)

Hauptziel von AUDAX Suisse bzw. "den roten Teufeln" ist die Förderung und Verbreitung von Langstreckenveloanlässen in der Schweiz und im angrenzenden Ausland.  Bei unseren Langdistanzbrevets soll der Teilnehmer Dinge über sich selber lernen, von denen Kurzdistanzathleten nur träumen können. Unsere Events stehen grundsätzlich allen offen, die Freude am gemeinsamen Er- und Durchleben von Grenzerfahrungen mit dem Velo haben. Bei uns ist jeder, der ins Ziel kommt, ein Sieger!

 

AUDAX Suisse repräsentiert die Schweiz gegenüber der Dachorganisation Audax Club Parisien (ACP) in Paris und akkreditiert auf nationaler Ebene lokale Brevetanbieter. AUDAX Suisse führt in der Schweiz selbst Brevets "à allure libre" gemäss dem Reglement von Randonneurs Mondiaux (BRM) durch. Alle AUDAX Suisse Brevets sind somit homologiert und berechtigen die Brevetfinisher in den Genuss einer offiziellen ACP-Medaille zu kommen bzw. sich für die Teilnahme an Paris-Brest-Paris zu qualifizieren.

 

Paris-Brest-Paris
Photo: Paris-Brest-Paris


AUDAX Suisse | STRAVA






Feel the "Diables Rouges" Groove



INSTAGRAM | #audaxsuisse


Giro d'Italia Stage 20

Absoluter Leckerbissen dieses Jahr!

FINISHER 2017

Gratualation an alle Athleten, welche das Brevet erfolgreich gefinisht haben und Respekt gegenüber denjenigen, welche es zumindest versucht haben.

 

Zwischenzeitlich gutes Training und Gruäss usem Kanton Schaffhusä

Team AUDAX Suisse

mehr lesen

BRM 200 Bodensee+ (29.04.17) Umfrageergebnisse

Beim BRM 200 wurde die Kapazitätsgrenze von AUDAX Suisse wie schon 2016 ausgereizt. Mehr Athleten schwitzen wir nicht mehr raus mit unserer kleinen Truppe und Einbussen in der Qualität sind für uns kein Thema ;) Danke fürs Ausfüllen der Umfrage und die eingereichten Verbesserungsvorschläge. Thumbs Up!

Frage 1

Auszug Teilnehmerfeedback
  1. Absolut tip-top! A+++
  2. "Einfach mit Liebe organisiert."
  3. "Danke Danke Danke für soviel Herzblut beim Organisieren und Durchführen."
  4. "Ihr habt das richtig gut gemacht. Die Kommunikation im Vorfeld war sehr unkompliziert und entgegenkommend. Sensationell wie schon letztes Jahr war natürlich das Essen. Besonders schön finde ich den fast schon familiären Charakter. Ich empfehle euch in jedem Fall weiter. Vielen Dank für den schönen Tag."
  5. "Wegen Super-Buffet musste Preis erhöhen sein !!! :-)"

mehr lesen

Impressionen BRM 200 (Bodensee+)

mehr lesen

BRM 200 Bodensee+

Download-Area

Liebe Randonneure

 

Schon bald wird uns der Bodensee in seinen Bann ziehen. Gestern wurde die komplette Tour bei guten Wetterbedingungen abgeradelt. Neben einigen kleinen Baustellen befindet sich die Strecke in einem einwandfreien Zustand.

 

Ihr werdet bis spätestens 23.04.2017 (So) die Login Details für die Download-Area bzw. für den Zugriff auf den finalen GPS-Track, die Roadmap, die Notfallnummern, einige Insidertipps sowie die Teilnehmerliste via eMail kommuniziert bekommen. 

 

Wir freuen uns auf Euch.

 

Liebe Grüsse und bis bald

Team AUDAX Suisse


BRM 200 Teilnehmer

Das Teilnahmemaximum von 60 Athleten wurde für das BRM 200 leicht überschritten, da wir mit Toni aka "andalusischer Bergfloh" eine helfende Hand mehr am Start haben werden - Gracias!

Nationalität Anzahl Teilnehmer
Schweiz 41
Deutschland 19
Great Britain 2
Holland 2
Ungarn 2
Australien 1
Belgien 1
Frankreich 1
Indien 1
Portugal 1
U.S.A. 1
TOTAL

72

(8 Frauen | 64 Männer)

Impressionen BRM 200


Food Preview

... dazu Haferflocken, Zopf, Konfitüre, Butter, Milch, Sojamilch, Ovomaltine, alkoholfreies Bier, Bier, Kaffee, Tee, uvm.

 

Alles im Startpreis dabei. Die Küchenfee machts möglich!

Einstimmung


The Colorado Trail

Top Video, welches die Faszination von MTB Adventure Races auf den Punkt bringt. Unsere AUDAX Brevets geben Dir die notwendigen PS sowie den entsprechenden Mindset, um solche Abenteuer(reisen) zu geniessen ... Stay tuned!

Frohes Neues Jahr

RISKIERE MEHR ALS NÖTIG. LERNE MEHR ALS ANDERE. ZEIGE MUT. ATME. TRIUMPHIERE. LIEBE. FÜHRE. SAG DEINE WAHRHEIT. LEBE DEINE WERTE. SCHAFFE NEUES. VEREINFACHE. BEWUNDERE KÖNNEN. VERMEIDE MITTELMASS. STREBE NACH HÖHEREM. BLEIBE BESCHEIDEN. SEI FREUNDLICHER ALS ERWARTET. GIB MEHR ALS ERWARTET. VERBREITE LEIDENSCHAFT. SPRENGE DEINE GRENZEN. ÜBERWINDE DEINE ANGST. INSPIRIERE ANDERE DURCH DEIN SCHAFFEN. TRÄUME GROSS ABER BEGINNE KLEIN. HANDLE JETZT. HÖR NICHT AUF. VERÄNDERE DIE WELT.

 

***********************************

 

Vielen Dank für Euren Support 2016 und alles Gute für 2017

Team AUDAX

 


BRM 200 Bodensee+ Umfrageergebnisse

Herzlichen Dank an alle, welche sich die Zeit für die kurze Umfrage genommen haben. Die Resultate zeigen insgesamt, dass AUDAX Suisse trotz massivem Teilnehmerzuwachs (1. Austragung 2015: 30 Anmeldungen | 2016: 77 Anmeldungen) dank den fleissigen Helfern keine Qualitätseinbussen zu verzeichnen hat und wir Eure Bedürfnisse insgesamt wie in der Austragung 2015 "sehr gut" abdecken. Das freut uns sehr!

Frage 1

Anmerkung

Auszug Teilnehmerfeedback
  1. "Perfekter Service am Start/Ziel, perfekter Gps-Track und Check Points an Tankstellen. Alles richtig gemacht. Ihr macht das 5-Stars D-Lux Brevet! Vielen herzlichen Dank"
  2. "Schöner Anlass mit viel Liebe zum Detail durchgeführt."
  3. "War ein super Event. Vielen Dank für die Organisation."
  4. "Sehr gut insbesondere für Fahrer, welche wenig Kilometer im Winter gestrampelt haben."
  5. "Es war OK, aber die Streckenführung sollte nochmals überdacht werden zwecks Rennrad über Schotterpisten. Wir leben in einer Zeit der Hochtechnologie zu der unbefestigte Wege nicht so recht passen."
    Antwort AUDAX Suisse: "Du gehörst zu den 25% des Teilnehmerfelds (siehe Frage 2), welche keine unbefestigten Strassen mögen. Gemäss Philosophie von AUDAX Suisse hat eine verkehrsberuhigte Streckenführung allerhöchste Priorität. All unsere Kommunikationskanäle weisen Euch auf die unbefestigten Wege hin, welche mit einigen wenigen Modifikationen am Rennrad relativ gut zu fahren sind. AUDAX Suisse verzichtet notfalls ganz bewusst auf eine potentiell grosse Zielgruppe, welche ausschliesslich auf Teerstrassen unterwegs sein möchte. Zum Glück sind Klassiker wie Strade Bianche oder Paris-Roubaix trotz Hochtechnologie auch im Profibereich nicht ausgestorben ;)"

 

 


mehr lesen

PBP 2015 Teilnehmerbericht (20. Platz)

Bericht zum Langstreckenrennen Paris-Brest-Paris (PBP)

von Josef Frick

Paris Brest Paris ist ein Langdistanzklassiker über 1230 km und eines der ersten Radrennen überhaupt. Es findet alle 4 Jahre statt und war Inspiration für die erste Tour de France, die 12 Jahre später, 1903 erstmals durchgeführt wurde. Etwa 6000 Randonneure aus über 50 Nationen waren qualifiziert und am Start. Die Strecke ohne Betreuung zu schaffen, steht im Vordergrund, erst später interessiert die gefahrene Zeit. Ob, wieviele und wann Pausen gemacht werden, steht jedem frei. Es gibt nur das Zeitlimit von 90 Stunden, das nicht überschritten werden sollte.

mehr lesen

Neue ACP-Medaillen 2016-2019

Zur Einstimmung auf die BRM Saison 2016-2019 gibt es hier taufrisch eine Vorschau auf die neuen Medaillen vom AUDAX Club Parisien (ACP).

 

Grüsse aus dem Kanton Schaffhausen

Thomas


BRM 400 Umfrageergebnisse

Wir schulden Euch noch die Umfrageergebnisse vom BRM 400. 71 % der Teilnehmer haben die Brevet-Umfrage beantwortet - vielen Dank!

mehr lesen

BRM 400 Teilnehmerbericht

Bericht zum Schwarzwald+ Brevet von AUDAX Suisse

von Tilo Lier

Würden alle meine Brevets so reibungslos wie meine ersten drei Brevets dieses Jahres ablaufen, so würde ich wahrscheinlich keine Brevet-Berichte mehr schreiben. Was soll man da denn auch noch groß schreiben? Man spult mit seiner gesammelten Erfahrung die Kilometer ab und erreicht routiniert das Ziel. In meiner achten Brevetsaison lief soweit auch alles nach Plan. 200, 300 und 600 Kilometer bewältigte ich flott und routiniert. Den 600er beim Karl sogar erstmalig unter 24 Stunden. Doch (zum Glück) wurde ich bei meinem vierten Brevet dieses Jahres von dieser Wolke aus Routine und Perfektion wieder auf den Boden der Langstrecken-Realität zurückgeholt. Jeder einzelne Brevet ist ein Abenteuer und eine neue Herausforderung. Mal klappt einfach alles, ein anderes Mal geht aber auch alles schief, mal will der Kopf einfach nicht usw.


Aber nun der Reihe nach im gewohnten Erzählstil ;)

Zusammen mit Tobias hatte ich mich zum 400er Brevet beim nagelneuen Brevet-Startort der Schweizer “roten Teufel” aka Diables Rouges (http://www.audax-suisse.ch) angemeldet. Trotz dem Start in der Schweiz sollte die Strecke sonst komplett durch Deutschland führen. Etwas Bodensee, ein Stück das obere Donautal entlang und dann noch ein wenig in den Schwarzwald eintauchen versprach ein abwechslungsreiches Programm. Eine gewisse Unbekannte war der angekündigte Anteil auf unbefestigten Schotterwegen – aber die Neugier hat überwogen.

Da wir nach dem Brevet noch mit dem Rad nach Hause radeln wollten sind wir mit dem Zug angereist. Beladen mit etwas zusätzlichem Gepäck um auf der Rückfahrt mit dem Schlafsack noch ein wenig Radcamping-Abenteuer genießen zu können. Das Starterfeld war mit 20 Teilnehmern sehr übersichtlich – aber so ein neuer Startort muss erst noch wachsen. Und die Schweiz scheint brevetmässig auch eher ein Diaspora Gebiet zu sein.

mehr lesen

BRM 300 Umfrageergebnisse

93 % der Teilnehmer des 300ers haben die Brevet-Umfrage beantwortet - Merci vielmals, denn nur mit Eurem Feedback können wir unsere Events kontinuierlich verbessern.

mehr lesen

BRM 300 Teilnehmerbericht

Heimspiel beim 300er Hegau+ BREVET

von DER VELOPFLANZER alias Stefan Leistner Baumgardt

Und wieder klingelt der Wecker nach einer viel zu kurzen Nacht gegen 5 Uhr morgens. Zeit, sich in Schale zu schmeissen, dem Körper einen Kaffee und ein paar Brote zuzuführen und dann ab auf‘s Velo zum Bahnhof. Der Zug bringt mich nach Buch/SH, dem Startort des 300er Hegau+ - Brevets. Dazwischen liegt aber noch eine längere Wartezeit beim Umsteigen in Schaffhausen und ca. 10 km vom Bahnhof nach Buch - sozusagen zum Warmfahren :-).

mehr lesen

BRM 200 Umfrageergebnisse

Vielen herzlichen Dank an alle 200er Teilnehmer, welche sich die Zeit genommen haben, um uns Feedback auf das allererste Brevet von AUDAX Suisse abzugeben! Eine Rücklaufquote von knapp 80 % ist ein hervorragender Wert und er zeigt mitunter, dass Euch die Brevets am Herzen liegen. Im Sinne unserer transparenten Kommunikation veröffentlichen wir die Umfrageergebnisse und wollen Euch grob aufzeigen, was sich 2016 ändern wird.

mehr lesen

BRM 200 Teilnehmerbericht

Eiskalt erwischt ... 

von DER VELOPFLANZER alias Stefan Leistner Baumgardt

... hat es mich beim ersten 200er in diesem Jahr. Und zwar morgens am Sonntag, 15. März, um 6.48 Uhr, als ich aus dem Zug steige um die letzten 10 km zum Startpunkt zu fahren. Die Temperatur liegt bestimmt unter 0°C und ich habe mich für die Sommerschuhe mit (relativ) dicken Überschuhen entschieden. Nun denn, so werden die ersten Stunden eben kühl, kalt, eiskalt - zumindest für die Füsse.

Start ist bei der Turnhalle in Buch/SH und organisiert wird das Brevet von audax-suisse.ch. Und hier gleich vorneweg: Es war gut organisiert, ein nettes Team am Start und die Strecke um den Bodensee auch in Ordnung. (Da gibt's aber auch nicht wirklich viel Auswahl.) Ich werde wiederkommen!

mehr lesen

AUDAX Suisse Logo

Die Gründung eines neuen Vereins bedeutet auch immer die Suche nach einer Identität, welche den Verein verkörpert bzw. ausmacht. Ueber Weihnachten/Neujahr 2014 war die Kreation eines Logos für AUDAX Suisse angesagt. In diesem kurzen Blogbeitrag seht ihr, was für Evolutionsstufen das AUDAX Suisse Logo vom ersten Entwurf bis zur finalen Version durchlaufen hat.

Bild oben: Finale Version
Bild oben: Finale Version
mehr lesen

Paul de Vivie's Grundsätze

Paul de Vivie (1853-1930) alias Vélocio ist der Erfinder der Gangschaltung und ein Pionier des Langstreckenfahrens. Wir von AUDAX Suisse wollen seine Grundsätze vom (vor)letzten Jahrhundert noch heute befolgen:

  1. Seltene und kurze Pausen, damit der Puls nicht einbricht.
  2. Leichte und häufige Mahlzeiten. Essen bevor man Hunger hat und trinken bevor man Durst hat.
  3. Nie bis zur völligen Erschöpfung gehen, die sich durch Appetit- und Schlaflosigkeit ausdrückt.
  4. Sich warm anziehen bevor man friert. Sich ausziehen bevor man schwitzt und keine Scheu haben, seine Haut der Sonne, der Luft und dem Regen auszusetzen.
  5. Zumindest unterwegs auf Wein, Fleisch und Tabak verzichten.
  6. Nichts erzwingen und innerhalb seiner Möglichkeiten bleiben. Speziell in den ersten Stunden wird man leicht dazu verleitet, sich zu verausgaben, weil man sich topfit fühlt.
  7. Nie aus Angeberei fahren.

Paris-Brest-Paris (PBP)

AUDAX Suisse führt seine Brevetierungen jährlich durch. In erster Linie geht es uns darum, schön früh in der Saison Akzente zu setzen auf verkehrsberuhigten Nebenstrassen, um Körper und Geist bis ins hohe Alter fit zu halten.  Wer dieses Trainingsprogramm durchsteht, sollte sich auch an die Mutter aller Langstreckenrennen wagen können: Paris-Brest-Paris.


"Am Radsport fasziniert mich besonders, dass man auch ohne großes Talent Erfolg haben kann."

--- Udo Bölts


"Gegenwind formt den Charakter."

--- Anonym