Tipps & Tricks

 

Hier findet Ihr einige Tipps & Tricks bzw. das entsprechende Rüst(werk)zeug, um sich etwas entspannter an das Abenteuer Langstrecke heranzuwagen. Fragen und Feedback sind immer willkommen.


Stauraum

Bild: Setup Thomas
Bild: Setup Thomas

Die Brevets orientieren sich seit jeher am gelebten Minimalismus, sprich die Teilnehmer beschaffen sich viele Sachen unterwegs. AUDAX Suisse empfiehlt den Besuch bewährter Taschenhersteller wie Revelate oder Apidura. Die Taschen bzw. der Stauraum lässt sich mit diesen Systemen je nach Brevetlänge erweitern und problemlos auf Karbon montieren. Thomas benutzt die Taschen auch bei mehrtägigen unsupported MTB Rennen wie z.B. dem Tuscany Trail.

Packliste

Hier gibt es eine Packliste zur Inspiration, welche Ihr je nach Brevetlänge an Eure Bedürfnisse anpassen könnt.

Download
AUDAX_SUISSE_Packliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 73.1 KB

Reifen/Pneu

Die meisten Brevets beinhalten kurze Abschnitte von gut zu befahrenden Waldwegen, wo eine Investition in Pneus mit Pannenschutz empfehlenswert ist, um keine Plattfüsse einzufangen. Als ausserordentlich robust hat sich beispielsweise der Pneu "Vittoria Rubino Pro Endurance" erwiesen, den wir schon bei viel härteren Konditionen wie Paris-Roubaix gefahren haben. AUDAX empfiehlt eine Reifengrösse von 25-622 700x25c. Der "Roubaix Armadillo elite" oder der "Continental 4 Season" sind  vergleichbare Alternativen.


Lichtanlage

Eine Lichtanlage spielt vor allem bei Nebel, in der Dämmerung oder bei Nachtfahrten wie beim BRM 400, 600 oder 1000 eine wichtige bzw. gemäss Reglement eben auch eine zwingende Rolle. VeloPlus hat einen interessanten Video publiziert, was Autofahrer mit einer Geschwindigkeit von 50 km/h in der Nacht überhaupt sehen. Das Video veranschaulicht nochmals, wieso AUDAX Suisse zum Schutze der Athleten auf den technischen Abnahmekriterien beharren muss.


Immer mehr Athleten benutzen batteriebetriebene Lichter (z.B. Lupine, Busch & Müller (B+M) oder Exposure). Trotzdem ist der Nabendynamo (z.B. Schmid SON 28 Klassik) zur Energiegewinnung bewährt (z.B. zusätzlich ein GPS-Gerät oder ein Smartphone aufladen) .

 

Stirnlampe

In der Nacht ist eine gute Stirnlampe unersetzlich beim Karten lesen sowie beim Kurven ausleuchten und bei allfälligen Reparaturen am Velo. Lupine hat ein System, wo das Lich am Helm oder am Lenker montierbar ist.

Leuchtstreifen/-weste

Eine Leuchtweste (oder Leuchtstreifen) sind bei den Brevets zwingend vorgeschrieben und bei Nebel, eintretender Dämmerung bzw. bei den Nachtfahrten zu tragen.



Lenker Gel Pads

Wer keine Velohandschuhe trägt, sollte ein Auge auf das extra stark gepolsterte Lenkerband von Lizard Skin DSP werfen. Es lohnt sich ;)



Weitere Tipps

Bike Fitting

Stellt sicher, dass Ihr die bestmögliche Sitzposition auf dem Velo habt und lasst Euch dazu optimalerweise beraten.


Ernährung

Die Ernährung ist eine Wissenschaft für sich und jeder Athlet hat seine eigenen Präferenzen. Power Bar (bzw. Nestlé) hat eine gute Anlaufseite zum Thema Sporternährung. Wichtig ist die regelmässige Versorgung des Körpers mit Energie. Dazu haben wir Euch rechts ein Cheat Sheet zur Verfügung gestellt.

Download
Carbohydrate Cheat Sheet.jpg
JPG Bild 300.1 KB


"Quäl Dich, Du Sau!"

--- Udo Bölts zu Jan Ulrich an der Tour de France 1997