Gravel Randonnée


606

Kilometer

9'992

Höhenmeter

1'714 m

Höchster Punkt

40h

ACP-Zeitlimit

19%

Gravel


ALPENLUFT+

Auf den ersten 121 Kilometern gleitest Du sanft dem Bodensee entlang, wo Du das Wahrzeichen Lindaus (CP-1) ansteuerst. Ab Altstätten im Rheintal folgt der erste Aufstieg hoch ins Appenzellerland, wo mit Gais, Appenzell und Weissbad einige Leckerbissen auf Dich warten. Auf Waldstrassen und mit dem Säntis vor Augen steuerst Du die Potersalp (CP-2) und danach die Schwägalp an. Mit etwas Schwung im Rücken umrundest Du im Anschluss die spektakulären Churfirsten und legst morgens einen Stop beim Berghaus Palfries (CP-3) ein. Nach einer heissen Abfahrt kannst Dich auf knapp 20 flachen Kilometern zwischen Walenstadt und Ziegelbrücke wieder etwas erholen. Es folgt der nächste (optionale) holprige Anstieg zur Rossweidhöchi (CP-4), wo Du am Fusse des Chöpfenbergs die Grenze zwischen dem Kanton Glarus und dem Kanton Schwyz über die Hintertür überquerst. Ein seidenfeines Asphaltband wird Dich zur Belohnung für die erlittenen Gravelstrapazen über das Ibergeregg (CP-5) in die Kantonshauptstadt Schwyz führen. Entlang des Lauerzer- und Zugersees führt Dich die Strecke anschliessend zur Tellskapelle und die Hohle Gasse hinab, um danach dem Vierwaldstättersee entlang via Luzern auf schönen Nebenstrassen nach Reinach (CP-6) zu gelangen. Im Anschluss wird Dein Kopf entlang des Wassers bzw. des Zuger-, Zürich-, Greifen- und Pfäffikersee wieder frei und Du rollst über (mehrheitlich) sanfte Hügelkuppen zurück in den Kanton Schaffhausen.

Startort:

Turnhalle

Dorfstrasse 42

CH-8263 Buch SH

SCHWEIZ

Datum:

30.06.2022 (Do)

Startzeit:

20:00 Uhr

Pässe:
Reifen: ab 32 mm empfohlen (z.B. Panaracer Gravel King EXT)
Disclaimer: Dieses Gourmethöllenbrevet ist in der Tendenz nichts für Airbagnachrüster, Antenneneinfetter, Beckenrandschwimmer, Dünnbrettbohrer, Foliengriller, Glatzenföhner, Hafensänger, Innentaschenbügler, Käserandabschneider, Kassenbongucker, Kettenstrebenschoner, Kompressionssockenradler, Panflötenspieler, Polizistenduzer, Rucksacktouristen, Saunauntensitzer, Schattenparkierer, Schutzblech-Nutzer, Seilbahnfahrer, Sockenbügler, Vorabendeinchecker, Warmduscher und Weichflötenspieler.

checkpoints

Programm & Zeitplan

Basispaket

Gut zu Wissen

Downloads

(c) Patrick Müller
(c) Patrick Müller

CP-1 Hafeneinfahrt Lindau

Der „Lindauer Löwe“ ist neben dem neuen Leuchtturm das Denkmal, das die Lindauer Hafeneinfahrt charakteristisch prägt. Sie gilt als Wahrzeichen der Stadt Lindau und schönste Hafeneinfahrt am gesamten Bodensee. Er besteht aus Kehlheimer Sandstein, ist 6 Meter hoch und wiegt gute 50 Tonnen. Fertiggestellt wurde das Bauwerk 1856, was aus den darauf eingeprägten römischen Ziffern „MDCCCLVI“ hervorgeht. Begrifflich hat er seinen wahren Ursprung im Bayerischen Löwen, welcher Symbolfigur des Freistaats Bayern ist und in unterschiedlichen Formen verewigt wurde (Quelle).

CP-2 Potersalp

Der Name Potersalp deutet alte Besitzverhältnisse an, die Alp gehörte einst zum Pförtner­amt des Klosters St.Gallen und besteht aus mehreren Gruppen von Hütten (Appenzell Tourismus).

 

CP-3 Palfries

Palfries ist eine Alp am südwestlichen Abhang des Alvier im Seeztal und gehört zur grösstenteils im Rheintal gelegenen Gemeinde Wartau im Schweizer Kanton St. Gallen. Im Jahr 2018 wurde Palfries mit 33 Galtkühen, 652 Stück Jungvieh und 41 Ziegen bestossen (Quelle).

 

CP-4 Rossweidhöchi (optional)

Die Rossweidhöchi liegt auf 1'426 m und liegt zwischen dem Niederurner Täli und dem Trepsental.

 

(c) Tom Fear
(c) Tom Fear

CP-5 Ibergeregg 

Die Ibergeregg ist ein Schweizer Pass (1'406 m) im Kanton Schwyz, der auf einer Passlänge von 17 Kilometern die Ortschaften Schwyz und Oberiberg miteinander verbindet (Quelle).

 

CP-6 Reinach

Auch dieser CheckPoint hat seinen Zweck zur Deckung der Grundbedürfnisse eines demütigen roten Teufels mit einer klassischen Tankstelle und dem Luxus eines MC Donalds im Rücken - HELL YEAH!

 

(c) Lukas Schlagenhauf
(c) Lukas Schlagenhauf

CP-7 Rapperswil

Das Schloss Rapperswil ziert unseren CheckPoint in Rapperswil. Die Stadt ist auch bekannt als die Riviera am oberen Zürichsee, wo man etwas mediterane Stimmung auftankt.

 

CP-8 Monte Diggelmann

Der Monte Diggelmann oder kurz Monte ist ein Aussichtspunkt im Quartier Oberstrass der Stadt Zürich in der Schweiz. Der Hügel ist die höchste Erhebung des Irchelparks und liegt am Westhang des Zürichbergs. Er wurde in den 1970er-Jahren aufgeschüttet aus dem Aushubmaterial des Campus Irchel der Universität Zürich (Quelle).

(c) Tiago Henriques
(c) Tiago Henriques

CP-9 Greifensee

Der Greifensee, der in seiner Form an einen grossen Walfisch erinnert, liegt östlich der Metropole Zürich und verläuft - getrennt durch den Hügelzug des Pfannenstiels - parallel zum Zürichsee. Die Ufer des Greifensees stehen unter Naturschutz und sind deshalb kaum bebaut. So ist der von Flachmooren und Schilfgürteln umschlossene See auch nur an wenigen Stellen direkt zugänglich (Quelle).

 


Programm & Zeitplan

DONNERSTAG
17:00 Uhr

Öffnung Start-/Zielgelände in BUCH SH   

17:00-19:45 Uhr

Technische Abnahme & CHECK-IN

18:00-20:00 Uhr PASTAPARTY (separate Anmeldung)
20:00 Uhr START
SAMSTAG
10:00-00:00 Essen & Dessert à discretion Küchenfee
12:00 Uhr Spätmöglichste ZIELEINFAHRT (max. 40 h)   

Marschtabelle


Basispaket

ENTHALTEN (Start-/Zielgelände):
  • GPS-Track (.gpx)
  • Kontrollstellen
  • Digitales Handout
  • Homologation AUDAX Club Parisien (ACP)
  • Zauberkünste Küchenfee à discretion (Frühstücksbuffet, Nachtessen & Dessert)
  • Getränke à discretion (alkoholfreies Bier aus der Region, Nespresso-Kaffee, Vivi Kola, Wasser, Tee, Milch, Ovomaltine, Orangensaft, Smoothies)
  • Kärcher Bike Wash (Self Service)
  • Sanitäre Anlagen (Dusche / WC)
  • Sichere Abstellmöglichkeit Gepäck
  • Markierter Autoparkplatz
  • Schlafmöglichkeit (Turnhalle, Zelt, Wohnwagen) mit Stromanschluss
  • Ehrenamtliche Organisation & Administration

SICHERHEITSPAKET:

  • GPS-Tracking

 NICHT enthalten:


Gut zu Wissen

  • Reifen mit Pannenschutz MUSS
    Von Anfang an 100 g (und keine 40 g) SCHLÄUCHE montieren
  • Ein Hardtail reicht aus, wobei eine gefederte Sattestütze empfehlenswert ist (z.B. Thudbuster)
  • Wer sich eher am unteren Ende der Marschtabelle orientiert und sich vorstellen kann, in einem Randonneur Hotel entlang der Strecke zu schlafen, der sollte seinen Schlafsack mitnehmen. Bitte Notfalldecke nicht vergessen, wer keinen Schlafsack mitführt
  • Wer madagassische Zauberchips vorrätig hat, sollte sie zur Stärkung unbedingt mitbringen
  • PRAXISLEITFADEN für Brevetneulinge
  • Technische Abnahme
  • LANDI Niederschlagsradar

Downloads

Informationen bezüglich:

  • DIAbLES RoUGES bzw. Starter
  • Finaler GPS-Track (.gpx)
  • Höllische Gefahren
  • Streckenperlen
  • Menü Küchenfee

erhalten angemeldete rote Teufel in der ...

Glaube. Wille. (Wage)Mut. AUDAX.
Glaube. Wille. (Wage)Mut. AUDAX.

Streckenübersicht


"Out for all I can get if you know what I mean, because I'm TNT!"
--- AC/DC