· 

BRM 300 Hegau+ UMFRAGEERGEBNISSE (2018)

Frage 1

Wie würdest Du das BRM 300 von AUDAX Suisse allgemein bewerten?

Kommentar AUDAX Suisse Team
Der 300er orientiert sich bezüglich Topographie sowie dem Gravel an den belgischen Klassikern, zumindest im Miniformat was die Wege anbelangt ;) Vor dem Hintergrund, dass es für einige Fahrer die Feuertaufe im Gravel war, ist das ein fantastisches Feedback - Danke! Mit einer Strecke komplett auf Teer wäre das Risiko eines Stimmungstiefs in der Gesamtbenotung beträchtlich tiefer gewesen. Wir hatten mit mehr Kollateralschäden von verkappten Ashpaltindianern gerechnet ;)
Auszug rote Teufel
  1. "War ein mega geiles Erlebnis. Mein erster 300er wird mir in guter Erinnerung bleiben."
  2. "Wunderschöne und grösstenteils verkehrsarme Strecke, tolles Essen und wieder viele schöne Begegnungen! Und der Gravel-Teil hat wirklich Spass gemacht."
  3. "Ein perfektes Händchen, die sensationellen Wege aufzuspüren; eine tolle familiäre Atmosphäre; ein geniales Orga-Team und eine unglaubliche Küche. Ich glaube, dass war der genialste Hamburger, den ich jemals gegessen habe."
  4. "Wie in jedem Jahr merke ich keine Verbesserung, wie auch, wenn es seit 4 Jahren nobelpreiswürdig war ... !!!"
  5. "Physisch anspruchsvoll (daher guter Trainingseffekt), landschaftlich sehenswert, verkehrsarme Strecken (positiv bezüglich Sicherheit) und beste Betreuung am Start und im Ziel ...(-:"
  6. "Wer Leichtbau-LR fährt und den Hinweis auf die Gravel missachtet hat ist selber schuld. Aber überrascht hat mich die eine oder andere Passage schon. Und...an machen stellen hätte mir, nichts für ungut, ich war nur an der oberen Belastungsgrenze unterwegs, Thomas nicht begegnen dürfen. Aber .... schön ist die Strecke. Zu allem anderen drum rum und vorneweg und hinterher gibt es ausser 5***** nix zu sagen. Es gibt irgendwo keine angemessenen Worte für das alles. Man muss es Er-Fahren! Merci! Und wenn ich mal nicht mit fahren kann, werde ich gerne auch als kleines Helferlein vor Ort dabei sein wollen."
  7. "Der Gravelanteil ist Geschmackssache, aber hat definitiv seinen Reiz! Es wurde im Vorfeld fairerweise an jeder möglichen Stelle deutlich kommuniziert und somit wusste jeder Teilnehmer bereits vor seiner Anmeldung, was ihn erwartet. Der Steckenverlauf insgesamt war ein landschaftliches Highlight und die Organisation wie immer erstklassig."
  8. "Eigentlich ziehe ich ja wenige richtige Berge endlosen Hügeln vor. Aber ihr habts trotzdem geschafft, einer von oben betrachtet ziemlich obskuren Landschaft eine abwechslungsreiche Strecke zu entlocken"
  9. "Kleines Durcheinander mit den Checkpoints, wurden aber am Start ja darauf hingewiesen. Am Ende waren die Gravelpassagen dann doch sehr mühsam, vor allem in der Dunkelheit, ohne Flutlicht wäre es schwierig geworden.
  10. "Super organisiert, entspannte und sehr persönliche stimmung. tolle leute. fantastisches catering. alles, was eine radfahrer- (besser: randonneur-) seele glücklich macht"
  11. "BRM 300 bei Audax-Suisse. Sehr empfehlenswert. Ich komme wieder. „

Frage 2

Welchem Fahrertyp entsprichst Du am ehesten?

Auszug rote Teufel
  1. "Die Welt ist keine Bowlingbahn. Ab und zu ist halt die Strasse zu Ende."
  2. "Der Gravel hat für noch mehr Abenteuer gesorgt ."
  3. "Gut war, dass auch für die langsamen Fahrer die Gravelstrecke nicht bei Nacht zu fahren war und die Streckenführung Hinweise auf „Einkehrmöglichkeiten“ gab."
  4. "Kommt auf das Wetter an an ob Gravelmonster oder Asphaltschlampe. Und natürlich auf die Kategorie der Gravelpassagen - so wie beim Pavés der Klassiker."
  5. "Tolle Mitfahrer! Interessante Gespräche über Velo, Familie und Lebensweisheiten…“
  6. "Die Tendenz zog aber schon in Richtung Genussfahrer, vielleicht werde ich noch ein Richtiger ;-) ."
  7. "Die letzte Gravel - Strecke beim Kontrollposten Waldweg war etwas heftig, dort hat es mir auch einen 4 Season seitlich aufgeschlitzt. Vielleicht fahre ich aber auch solche Passagen künftig etwas langsamer :-) ."
  8. "Fand die gravel-abschnitte abwechslungsreich und gar nicht schlimm."
Kommentar AUDAX Suisse Team

Genial wie ein Teilnehmer unter Punkt 1 den 300er zusammenfasst - Thomas hat sich geschüttelt vor Lachen! Das Zitat ist (mit Deiner Erlaubnis) neu bei der BRM 300 Ausschreibung unter Gravel zu finden ;)

Frage 3

Wo siehst Du Verbesserungspotential beim 300er von AUDAX Suisse?

Kriterium

Auszug rote Teufel

Kommentar AUDAX Suisse
Organisation
  1. "Nichts. Ausser vielleicht an der Website. Die ist etwas altbacken und nicht optimal lesbar."
  2. "Wäre entspannter gewesen, wenn ich die Startnummer + Unterlagen schon am Freitagabend bekommen hätte."
  3. "Infrastruktur; ihr seit so gut, dass alles zu klein werden wird."
  4. "tiptop, der funken freestyle ist auch sympatisch und voll ok."
  1. Hast Du es einmal mit einer Brille versucht? :)  Ne, Spass beiseite, man muss seine (technologischen) Ansprüche wohl auch ins Verhältnis zu unserer Vereinsgrösse und unserem Budget setzen. Wir sind ein bodenständiger kleiner ehrenamtlich geführter Verein mit einfachen funktionalen Basisanforderungen. Ob wir auf HTML5 dem Entwickler eine Symphonie der Genüsse bieten bzw. den letzten Schrei mit einer dynamischen Website ins Feld führen, spielt für 99.9 % der Teilnehmer keine (grosse) Rolle. Sie gewichten Design, Usability, Kreativität und Inhalt (neben der Streckenführung und dem Essen ;) viel höher. Aber als Techi mag es altbacken erscheinen - das verstehen wir. Eine sichere Website, welche mit https eine Transportverschlüsselung unterstützt, einen kleinen sicheren online Shop integriert hat und auch für mobile Devices ausgelegt ist, erfüllt für uns schon einiges. Noch ist (bei unserer Moskitogrösse) kein technisches Gold Plating inkl. Style Guide notwendig. Trotzdem kannst Du uns ungeniert Deine konkreten Verbesserungsvorschläge oder Referenzseiten einreichen - Wir lernen gerne ...
  2. Korrekt. Das handhaben wir in der Regel so. Thomas hat es schlicht auf den letzten Drücker geschoben, weil er geschäftlich zu stark absorbiert war
  3. Für Dich wird es immer ein Plätzchen geben - garantiert. Randonneure wie Du sind unser Diesel
  4. Danke, same minds think the same
Streckenführung
  1. "Den kurzen üblen Schotterweg unbedingt beibehalten!"
  2. "Wenn ich mir was wünschen dürfte: etwas weniger Grobkies."
  3. "War super! Zum Teil schon recht ruppige Steine auf den Gravelabschnitten."
  4. "Gravel vor Stockach streichen da zu schlecht und in der Nacht nicht einfach ausserdem hatten die Jäger keine Freude."
  5. "Ich fand im Nachhinein die Gravelstrecken als ein tolles Erlebnis. Unbedingt so lassen!"
  6. "sehr schön! veloweg zw ludwigshafen und konstanz etwas ein rythmusbrecher, erfordert konzentration."
Zum Schotter gab es fast keine Kommentare, der Auszug links ist der fast vollständige Rücklauf!
  1. Sehr sehr geile Einstellung! --> Thomas lacht sich gerade wieder schief :))
  2. Die Grobkiespassage war eine Abkürzung, welche Euch mindestens 15-20 Zusatzkilometer eingespart hat. There is no free lunch ;) Und hey, das HolperDiHolper macht zumindest wieder wach und munter
  3. Nächstes Mal sniffst Du das mit der linken Arschbacke weg ;)
  4. Als Schweizer tendieren wir dazu, es immer allen recht machen zu wollen. Wir von AUDAX Suisse jedoch nicht (immer). Es ist ein öffentlicher Veloweg, da können die Jäger jammern so viel sie wollen - Punkt. Solange sie Dich nicht aufs Korn nehmen ist alles im grünen Bereich. Ansonsten wird es Dein neuer Segmentsrekord auf Strava ;) In der Marschtabelle ist der Abschnitt extra so geplant, dass er von den meisten Fahrern noch bei Tageslicht befahren wird. In unserem Jargon ist dieser Abschnitt die "Slalompassage", wo der erfahrene Randonneur eben die Helmlampe aus seiner Trickkiste zieht bei Nacht, um den Weg in weiser Voraussicht auszuleuchten und mit Druck auf der Pedale stilsicher weiterfeuert. Mit einer festmontierten Pfunzel frisst man zu viele Schlaglöcher, die aus dem Nichts auftauchen. Von daher ist Dein Einwand bezüglich dem aufgetretenen Kreuzfeuer verständlich. Wir werden die Zeitfenster nochmals nachrechnen für 2019 und geben Dir notfalls eine Helmlampe mit auf den Weg - quasi als Versicherug für einen allfälligen Verzug in der Marschtabelle. Zusätzlich wird Thomas die umliegenden Wälder nach weiteren spassigen Alternativen abgrasen (vielleicht geht es ja noch besser ;)
  5. Bei der Feuertaufe flucht man noch während der Fahrt, aber nach etwas Reflektion merkt man, dass es eine Abwechslung mit Abenteuercharakter ist
  6. Tweaken und massieren diesen Streckenabschnitt extra für 2019, damit es flowig/locker vom Rad geht
Startunterlagen
  1. "Alle Infos zu den CPs auf einem Blatt wäre praktisch (KM-Angabe, Foto und Frage)."
  2. "i. O. - allenfalls digital Infos statt Papier."
  3. "Hier gab es bezüglich den CP die eine oder andere Frage..."
  1. Bingo
  2. Gute Idee, haben wir uns auch schon überlegt. Man könnte eine temporäre AUDAX Whatsapp-Gruppe machen, wo wir die Kontrollfragen kurzfristig zur Verfügung stellen
  3. Korrekt.
    Typo bzgl. Kilometerangabe wurde ad hoc so gelöst, dass der fixe CP kurzerhand gestrichen wurde. Freestyle - man lernt diese Einstellung auf dem Gravel ;)
Catering
  1. "Verzicht auf Plastik-Einweg-Kaffeebecher."
  2. "Sensationell, nach 300 km ein Burger - besser geht es nicht!"
  3. "Unschlagbar, v.a. das Zmorgebuffet."
  4. "Nobelpreiswürdig, keine Verbesserung möglich!"
  1. Valider Punkt. Eine Investition in Nachhaltigkeit ist immer sinnvoll. Überlegen uns was für die nächste Saison. Schaun mr mal, wie viele Teilnehmer sich daran beteiligen werden
  2. Also wenn Ihr zusätzliche Ideen habt, die Küchenfee ist offen und flexibel
  3. Das sehe ich (Thomas) leider nie, weil ich beim Check in besetzt bin ;)
  4. Und das von einem gestandenen Randonneur, der wahrlich schon einiges erlebt hat - danke!
Infrastruktur
  1. "alles was mann/frau braucht."
  2. "Fast perfekt. Eine 2. Dusche wäre ideal ..."
  3. "Bei grösseren Teilnehmerzahlen könnte es eng werden mit der einen Dusche."
  4. "Klasse, macht den Start und die Ankunft sehr angenehm."
  5. "Parken, Duschen, Schlafen, Bikewash - alles Notwendige vorhanden, bestens!"
  6. "klein, aber fein."
  7. "Ihr seit so gut, dass alles zu klein werden wird. Toiletten und Duschen..."

Eine Investition in einen mobilen Duschwagen wäre optimal. Ist aber ein grösserer Brocken, wo AUDAX Suisse auf ein Crowdfunding (auch von Euch) angewiesen wäre

Check Points (CP)
  1. "Beim CP in Tägerwilen (Agrola) war das Bild etwas dunkel."
  2. "It would be nice to mark the checkpoints as waypoints on the GPS track (at least, my Wahoo Element did not display anything). I would have missed the Tuttlingen control if my riding partner hadn't seen it, and we spent some time going back and forth because we thought we had missed the Pestkreuze."
  3. "Sehr gut. Vor allem die Versorgungsmöglichkeiten."
  1. Was hast Du gegen eine kleine Herausforderung, die Kontrollfragen sind doch sowieso viel zu einfach ;)
  2. Es mag an der Endung des runtergeladenen Files liegen. Ein Teilnehmer hat erwähnt, dass ihm beim Download nach dem .gpx noch ein .html angehängt wurde und so die Waypoints nicht übertragen wurden. Ihr müsst ein File mit der Endung .gpx nehmen. Notfalls Filename umbenennen indem ihr das angehängte .html weglöscht. Wir werden Euch in der Downloadarea darauf hinweisen.

    Aber grundsätzlich müsst Ihr selbstständig navigieren können ohne dass Euch das GPS ständig das Händchen hält. Im Handout sind die Stellen mit einer klaren km-Angabe versehen und mit dem Backup via Galileo auf dem Smartphone brennt eigentlich nichts an. Es gibt zudem nicht viele ARAL-Tankstellen in Tuttlingen. Vorgängig die Strecke studieren schadet auch nie und gehört eigentlich zu einer Vorbereitung dazu. Die Jungs hatten 1891 bei der Erstaustragung von Paris-Brest-Paris auch kein GPS  - aber auch Du wirst noch zum Randonneur, keine Sorge ;)
  3. Freut mich, dass es auch einen Gourmet gab, der einmal ein Restaurant besucht hat
Sonstiges
  1. "Ihr seid richtig gut!!! Gewohnt war ich es bisher, dass im Roadbook die Stationen bereits eingeschrieben waren mit der jeweils schnellstmöglichen und langsamstmöglichen Zeit, so weiß man ungefähr wo man dran ist, muss aber m.E. nicht unbedingt sein."
  2. "Planschbecken Massage Wäschsevice Gute Nachtgeschichten Trostpflästerli ... neeee... im Ernst alles Sahne."
  1. Guter Punkt von einem dreifachen Paris-Brest-Paris Finisher von dem ich (Thomas) begeistert war, wie er vom Gravel geschwärmt hatte und das obwohl es für seine > 60 Lenze Neuland war. Werden die zusätzliche Hinterlegung der Marschtabelle im Handout ins Visier nehmen - Danke
  2. Mobile Sauna inkl. Massageservice - ja, das wäre was nach der Ballerei und dazu die Liveübertragung von Paris-Roubaix als Grundrauschen bzw. als gute Nachtgeschichte :)

Frage 4

Wie bewertest Du das Preis-/Leistungsverhältnis?

Auszug rote Teufel
  1. "Unschlagbar jedenfalls für mich, der ich umsonst übernachten konnte. Dass es um 3 Uhr nachts noch Suppe gab und morgens das geniale Frühstück!!!i Ich komme wieder."
  2. "Würde problemlos auch ein höheres Startgeld rechtfertigen!"
  3. "Teurer als die meisten Brevets in Kalifornien oder Massachusetts, aber die Start / End-Lage ist sehr komfortabel und das Essen ist ausgezeichnet."
  4. "Für diesen geringen Beitrag bekommt man sehr viel geboten - wenn man sich das Gebotene unterwegs auch selbst erstramplen muss...(-;"
  5. "Super Orga / Super Frühstück und Abendessen!"
  6. "Maximal mit der tollen Verpflegung!"
  7. "Schon allein Dank Catering ein absoluter Knüller!"
  8. "Ihr seid mehr als fair, habe mich schon gefragt, ob ihr eure Unkosten überhaupt decken könnt!"
  9. "Unfassbar, wie Ihr das mit dem Startgeld hinbekommt."
  10. "Diese Frage muss ironisch gemeint sein."
Kommentar AUDAX Suisse Team

Im Namen der Küchenfee herzlichen Dank!

 

Bei der Pastaparty erhöhen wir den Preis von 7 auf 10 CHF, da wir mit dem Getränkekonsum à discretion die Einstandspreise beim 300er nicht decken konnten.

Frage 5

Wie würdest Du die Freundlichkeit/Hilfsbereitschaft des AUDAX Suisse Teams bewerten?

Auszug rote Teufel
  1. "unübertroffen! Besonders der Empfang im Ziel fühlt sich ein bisschen wie nach Hause kommen an."
  2. "Es ist absolut beeindruckend, mit welcher Hingabe ihr diese Veranstaltungen organisiert, man fühlt sich rundum wohl und aufs herzlichste willkommen und umsorgt!"
  3. "Neben dem Essen ist das Team der wichtigste Aufsteller. Hilfsbereit, humorvoll - feine Leute, von denen man sich was abschauen kann."
  4. "Ihr seid Spitze! Und ich finde es einen Wahnsinn, dass ihr das alles umsonst in eurer Freizeit macht!!"
  5. "extrem freundlich, familiäre Atmosphäre, auch gegenüber einem Rookie."
  6. "Hoffentlich nutzt sich das nicht ab."

Frage 6

Würdest Du das BRM 200 Deinen Kollegen/Freunden weiterempfehlen (0 = auf keinen Fall | 100 = auf jeden Fall)

Kommentar AUDAX Suisse Team

Ihr wollt auch das Eure Freunde den Blues des Gravels zu hören bekommen - sehr gerne, wir werden bei der kommenden Edition noch ein paar Updates einspielen ;)

Frage 7

Kannst Du uns entlang der Strecke etwas weiterempfehlen (z.B. Restaurants, andere Streckenführung, Gefahrenstelle, Sehenswürdigkeit)?

Auszug rote Teufel
  1. "Ich war leider zu fertig um selbst was zu entdecken. Aber die Vesperstube hab ich genossen."
  2. "Wichtig ist zu wissen, dass viele Cafe's/Bäckereien in Deutschland bereits um 12:30 schliessen. Viele Grossverteiler (z.B. Rewe) haben ein separates Cafe/Essecke."
  3. "sigmaringen. meeeega schön die altstadt. hätten wir nicht gesehen, wenn wir nicht abgebrochen hätten."
  4. "Im Siedlungsgebiet rund um den Überlinger See war die Streckenführung im Dunkeln teils etwas labyrinthartig. Vielleicht etwas häufiger der Hauptstrasse entlang?"
  5. "BRM 300 Oben in Blumberg gibt‘s auf der linken Seite (noch deutlich vor EDEKA rechts) ein italienisches Restaurant. Da war zwar nix los, aber total nette und hilfsbereite Bedienung und lecker Tiramisu ...an den Namen kann ich mich leider nicht erinnern."
  6. "Das Donautal war der Hammer. Gefühlt wie an der Dordogne in Südwestfrankreich."
  7. "Wer statt den Gravel die Haupstrasse nimmt verpasst was..."

Frage 8

Hast Du im Vorfeld in einem Hotel/Pension übernachtet und kannst den anderen Athleten kurz mitteilen, ob Du damit zufrieden warst (Preis-/Leistung, Service, Essen, Komfort, etc.)?

Auszug rote Teufel
  1. "Hotel Hirschen in Ramsen. TOP!"
  2. "Diesmal Hotel Rheingold, Gailingen, vor und nach dem Brevet. Nahe gelegen, Idealer Zugang 24h mit Karte. Beinahe geschenkt (63 Euro inkl. Frühstück), freundlich, gutes Restaurant. Einziges aber wirklich kleines Minus: Etwas ring (hell?) hörig."
  3. "Turnhalle, top Preis-/Leistung :)"
  4. "Hotel Heilsberg: sehr persönlich nett, klein unkompliziert. Einrichtung etwas in die Jahre gekommen aber irgendwie urig und alles top sauber und funktionstüchtig! Riesen Nachteil derzeit allerdings die Baustelle beim Bahnhof mit Nachtarbeiten, die mich doch etwas um den Schlaf gebracht haben. Soll aber nachts nicht mehr vorkommen."
  5. "Hotel Krone in Rielasingen. Sehr freundlich, gutes Bett und Zimmer."
AUDAX Suisse | DIAbLES RoUGES
AUDAX Suisse | DIAbLES RoUGES