Mission

Paris-Brest-Paris
Photo: Paris-Brest-Paris

Hauptziel von AUDAX Suisse bzw. "den roten Teufeln" ist die Förderung und Verbreitung von Langstreckenveloanlässen in der Schweiz und im angrenzenden Ausland.  Bei unseren Langdistanzbrevets soll der Teilnehmer Dinge über sich selber lernen, von denen Kurzdistanzathleten nur träumen können. Unsere Events stehen grundsätzlich allen offen, die Freude am gemeinsamen Er- und Durchleben von Grenzerfahrungen mit dem Velo haben. Bei uns ist jeder, der ins Ziel kommt, ein Sieger!

 

AUDAX Suisse repräsentiert die Schweiz gegenüber der Dachorganisation Audax Club Parisien (ACP) in Paris und akkreditiert auf nationaler Ebene lokale Brevetanbieter. AUDAX Suisse führt in der Schweiz selbst Brevets "à allure libre" gemäss dem Reglement von Randonneurs Mondiaux (BRM)  durch. Alle AUDAX Suisse Brevets sind somit homologiert und berechtigen die Brevetfinisher in den Genuss einer offiziellen ACP Medaille zu kommen bzw. sich für die Teilnahme an Paris-Brest-Paris zu qualifizieren.



AUDAX Suisse | STRAVA







INSTAGRAM | #audaxsuisse


BRM 200 Bodensee+ Umfrageergebnisse

Herzlichen Dank an alle, welche sich die Zeit für die kurze Umfrage genommen haben. Die Resultate zeigen insgesamt, dass AUDAX Suisse trotz massivem Teilnehmerzuwachs (1. Austragung 2015: 30 Anmeldungen | 2016: 77 Anmeldungen) dank den fleissigen Helfern keine Qualitätseinbussen zu verzeichnen hat und wir Eure Bedürfnisse insgesamt wie in der Austragung 2015 "sehr gut" abdecken. Das freut uns sehr!

Frage 1

Anmerkung

Auszug Teilnehmerfeedback
  1. "Perfekter Service am Start/Ziel, perfekter Gps-Track und Check Points an Tankstellen. Alles richtig gemacht. Ihr macht das 5-Stars D-Lux Brevet! Vielen herzlichen Dank"
  2. "Schöner Anlass mit viel Liebe zum Detail durchgeführt."
  3. "War ein super Event. Vielen Dank für die Organisation."
  4. "Sehr gut insbesondere für Fahrer, welche wenig Kilometer im Winter gestrampelt haben."
  5. "Es war OK, aber die Streckenführung sollte nochmals überdacht werden zwecks Rennrad über Schotterpisten. Wir leben in einer Zeit der Hochtechnologie zu der unbefestigte Wege nicht so recht passen."
    Antwort AUDAX Suisse: "Du gehörst zu den 25% des Teilnehmerfelds (siehe Frage 2), welche keine unbefestigten Strassen mögen. Gemäss Philosophie von AUDAX Suisse hat eine verkehrsberuhigte Streckenführung allerhöchste Priorität. All unsere Kommunikationskanäle weisen Euch auf die unbefestigten Wege hin, welche mit einigen wenigen Modifikationen am Rennrad relativ gut zu fahren sind. AUDAX Suisse verzichtet notfalls ganz bewusst auf eine potentiell grosse Zielgruppe, welche ausschliesslich auf Teerstrassen unterwegs sein möchte. Zum Glück sind Klassiker wie Strade Bianche oder Paris-Roubaix trotz Hochtechnologie auch im Profibereich nicht ausgestorben ;)"

 

 


mehr lesen

PBP 2015 Teilnehmerbericht (20. Platz)

Bericht zum Langstreckenrennen Paris-Brest-Paris (PBP)

von Josef Frick

Paris Brest Paris ist ein Langdistanzklassiker über 1230 km und eines der ersten Radrennen überhaupt. Es findet alle 4 Jahre statt und war Inspiration für die erste Tour de France, die 12 Jahre später, 1903 erstmals durchgeführt wurde. Etwa 6000 Randonneure aus über 50 Nationen waren qualifiziert und am Start. Die Strecke ohne Betreuung zu schaffen, steht im Vordergrund, erst später interessiert die gefahrene Zeit. Ob, wieviele und wann Pausen gemacht werden, steht jedem frei. Es gibt nur das Zeitlimit von 90 Stunden, das nicht überschritten werden sollte.

mehr lesen

Neue ACP-Medaillen 2016-2019

Zur Einstimmung auf die BRM Saison 2016-2019 gibt es hier taufrisch eine Vorschau auf die neuen Medaillen vom AUDAX Club Parisien (ACP).

 

Grüsse aus dem Kanton Schaffhausen

Thomas


Brevetdaten 2016 gefixt

Folge dem Ruf der Strasse

2015 hat AUDAX Suisse seine erste Brevetserie durchgeführt. Was für eine Herkulesaufgabe, um innert kürzester Zeit qualitativ ansprechende Brevets auf verkehrsberuhigten Strassen anbieten zu können zur Qualifikation für Paris-Brest-Paris! Wir danken den Teilnehmern ganz herzlich für das entgegengebrachte Vertrauen und das proaktive Feedback- es hat echt Spass gemacht mit Euch! Wir sind hoch motiviert, um auch 2016 wieder auf dem Gas zu stehen.

Tiefpunkte:

  • Sturz eines Athleten beim 200er, der sich leichte Schürfungen davonzog
  • Müdigkeitsanfall bei der 400er Reko in Tuttlingen morgens um 04:30 Uhr. Notfallmässig musste der Kinderspielplatz im Stadtpark hinhalten bei gefühlten 8 Grad
  • Komplette Überlastung der Server bei GPSies und Bikemap, was 2 Tage vor dem 400er Brevet zu einer mühsamen Nachtschicht bis 03:00 Uhr führte, um die Tracks sauber publizieren zu können

Höhepunkte:

  • Strahlende Gesichter im Ziel
  • Schauspiel, wie ein bestimmter Randonneur im Alleingang und ohne Rücksicht auf Kalorien zwei ganze Käsekuchen weggeputzt hat. Abartig, aber geil!
  • Witzige Feedbackrunden im Ziel über die unbefestigten Streckenabschnitte
  • Die Mörderrampe bei Blumberg, wo ich mir direkt vor Ort die "Komplimente" von den Schnyder Brothers, Daniel sowie Christian auf dem Velo abholen durfte
  • Unfreiwillige Extrarunde nach der 1'001 Hügeltour im Hegau von Hurra Focaccia (Frédéric) und Marc, welche auch Buch TG bei Nacht kennengelernt haben
  • Bei allen Brevets waren die Wetterbedingungen hervorragend. Vor allem beim 600er über die hohen Schweizer Pässe musste keine Notfallplanung herangezogen werden - bin immer noch begeistert, wie tapfer Ihr die Höhenmeter weggesteckt habt!
  • Vertrauen des ACP (Audax Club Parisien = Dachverband) in AUDAX Suisse sowie die herzliche Gastfreundschaft von Jean-Gualbert (ACP Repräsentant) und seiner Familie bei meinem Besuch in Paris. Inspirierend umgebauter Bauernhof, leckere französische Küche. Werde mich in der Schweiz hoffentlich einmal bei ihnen revanchieren können
  • Online Teilnehmerfeedback nach den Brevets mit vielen interessanten Antworten/Ideen

mehr lesen

Paul de Vivie's Grundsätze

Paul de Vivie (1853-1930) alias Vélocio ist der Erfinder der Gangschaltung und ein Pionier des Langstreckenfahrens. Wir von AUDAX Suisse wollen seine Grundsätze vom (vor)letzten Jahrhundert noch heute befolgen:

  1. Seltene und kurze Pausen, damit der Puls nicht einbricht.
  2. Leichte und häufige Mahlzeiten. Essen bevor man Hunger hat und trinken bevor man Durst hat.
  3. Nie bis zur völligen Erschöpfung gehen, die sich durch Appetit- und Schlaflosigkeit ausdrückt.
  4. Sich warm anziehen bevor man friert. Sich ausziehen bevor man schwitzt und keine Scheu haben, seine Haut der Sonne, der Luft und dem Regen auszusetzen.
  5. Zumindest unterwegs auf Wein, Fleisch und Tabak verzichten.
  6. Nichts erzwingen und innerhalb seiner Möglichkeiten bleiben. Speziell in den ersten Stunden wird man leicht dazu verleitet, sich zu verausgaben, weil man sich topfit fühlt.
  7. Nie aus Angeberei fahren.

Paris-Brest-Paris (PBP)

AUDAX Suisse führt seine Brevetierungen jährlich durch. In erster Linie geht es uns darum, schön früh in der Saison Akzente zu setzen auf verkehrsberuhigten Nebenstrassen, um Körper und Geist bis ins hohe Alter fit zu halten.  Wer dieses Trainingsprogramm durchsteht, sollte sich auch an die Mutter aller Langstreckenrennen wagen können: Paris-Brest-Paris.


"Am Radsport fasziniert mich besonders, dass man auch ohne großes Talent Erfolg haben kann."

--- Udo Bölts


"Gegenwind formt den Charakter."

--- Anonym